© 2021 NEIDL & NEIDL

ARTIKEL ÜBER KINDERTAGESSTÄTTE ST. RAPHAEL IN ONETZ

ARTIKEL ÜBER KINDERTAGESSTÄTTE ST. RAPHAEL IN ONETZ

Auszug aus dem Artikel „Gemeinderat Kümmersbruck macht Weg frei für Neubau der Kindertagesstätte St. Raphael“, onetz, 05.03.2021

“Dieses Bauvorhaben dürfte seinesgleichen suchen im Landkreis Amberg-Sulzbach. Gemeint ist der Neubau der Kindertagesstätte St. Raphael an der Köferinger Straße in Haselmühl, die letztendlich 160 Kinder aufnehmen soll.

Nach 50 Jahren hat der Altbau ausgedient, Generationen sind in der dortigen Kita aufgewachsen. Das Thema wurde im Kümmersbrucker Gemeinderat ausgiebig debattiert. Nun kam das Finale: Der Gemeinderat segnete sowohl die aktuelle Planung als auch die Kosten des nicht einfach zu erstellenden Gebäudes auf drei Ebenen ab. Die Verwaltung leitet die nächsten Schritte ein, zum Beispiel den Bau- und den Förderantrag. Die Tage der alten Kindertagesstätte St. Raphael sind damit endgültig gezählt.

Dass Nägel mit Köpfen gemacht werden sollen in dieser Sitzung des Gemeinderats in der Turnhalle war schon am massiven Auftritt von Fachplanern zu erkennen: David Neidl (Landschaftplaner Neidl und Neidl), Architektin Alice Margiani und Chef Bernd Stadelmann (BSS Stadelmann und Stöcker/Nürnberg), Alexander Stief von der Firma HLS Plan Amberg sowie Alexander Greiner und Stefan Schiedermeier vom gemeindlichen Bauamt. In ihren Referaten beleuchteten die Fachplaner nochmals ausführlich die Gesamtkosten, Planungsdetails, Einsparungen und Teuerungen. Schlussendlich zur Zufriedenheit des Gemeinderats, der einstimmig die Maßnahme freigab.

Praktisch „auf den Pfennig genau“ listeten die Planer den Investitionsumfang auf, den Alice Margiani auf insgesamt exakt 9 457 739,46 Millionen Euro bezifferte. Dies bedeute gegenüber dem Stand von vor einem halben eine überschaubare Kostensteigerung, die in erster Linie auf die mittlerweile gestiegenen Materialpreise zurückgeführt wurde. Aber auch auf notwendige Änderungen beim diffizilen Außenbereich, wie David Neidl bekundete. Im Übrigen habe ein Teil der gestiegenen Kosten durch eine optimierte Planung aufgefangen werden können. „Die Kostensteigerung war zu erwarten, sie kommt nicht überraschend“, kommentierte Bürgermeister Roland Strehl die Mehrausgaben.”

Hier geht es zum ganzen Artikel „Gemeinderat Kümmersbruck macht Weg frei für Neubau der Kindertagesstätte St. Raphael“, onetz, 05.03.2021